Aktuelles Video

Dezember 2013

Die russisch-deutschen Beziehungen nach den Bundestagswahlen –eine russische Wortmeldung

Es ist Tradition, die Bundestagswahlen als Beginn einer neuen Etappe in den Beziehungen zwischen Russland und Deutschland zu betrachten. Auch die jüngsten Wahlen, die am 22. September dieses Jahres stattfanden, bilden da keine Ausnahme. Zu ihren Besonderheiten gehören die Niederlage der Freien Demokraten (FDP), des bisherigen Koalitionspartners der CDU/CSU, die zum ersten Mal nicht den Weg in das Parlament schafften, sowie der Umstand, dass sich die Siegeseuphorie der Christdemokraten mit Angela Merkel an der Spitze sehr schnell verflüchtigte. Durch das Wahlergebnis ist eine Situation entstanden, die einem Patt ähnlich ist, wobei sich der Hauptsieger gezwungen sieht, entweder seinem Hauptopponenten, der SPD, ganz offensichtliche Zugeständnisse zu machen oder mit einem anderen unbequemen potentiellen Partner, den Grünen, zu verhandeln, um keine vorfristigen Wahlen zuzulassen und sicherzustellen, dass es eine handlungsfähige Koalition gibt, die das heutige Deutschland zweifellos braucht.

 

Hier können Sie den kompletten Text herunterladen:

DE

© 2011 «Friedrich Ebert Stiftung»

Создание и продвижение сайта: "SEO Factory"