Aktuelles Video


Sozialdemokratie und Probleme von Krieg und Frieden

Sozialdemokratie und Probleme von Krieg und Frieden

Die gesamtrussische wissenschaftlich-praktische Konferenz „Sozialdemokratie und Probleme von Krieg und Frieden im Kontext der Globalisierung: Hat man Lehren aus dem 1. Weltkrieg und aus den folgenden Kriegen des 20. Jahrhunderts gezogen?“ wurde vom 21. bis zum 23. November im Plekhanov-Haus der gesamtrussischen Nationalbibliothek veranstaltet. Die Initiative einer solche Konferenz haben der wissenschaftliche Forschungs- und Aufklärungsrat der Assoziation der marxistischen Organisationen, das Plekhanov-Haus und die Stiftung „Alternativen“ gemeinsam ergriffen. Die FES hat diese Konferenz gerne unterstützt. An der Konferenz haben 37 Wissenschaftler, Vertreter politischer Parteien und Verbänden sowie der Vertreter anderer Staaten teilgenommen.

Am Eröffnungstag der Konferenz, am 21.November, wurde vom Plekhanov-Haus die Ausstellung „Russische Sozialdemokraten von 1914 bis 1918: Lösung der Probleme von Krieg und Frieden“ präsentiert. Das Goethe-Institut und das Generalkonsulat der USA in Sankt Petersburg haben freundlicherweise Ausstellungsstücke (Bücher, Plakate, Filme) für diese Ausstellung beigesteuert.

© 2011 «Friedrich Ebert Stiftung»

Создание и продвижение сайта: "SEO Factory"